ACG | Info Ärzte
Flugmedizin, ACG, ACG Germany, Flug, Medizin, Aeromedical, Center, Germany
21709
page-template-default,page,page-id-21709,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Neue Durchführungsverordnung

Durchführungsverordnung (EU) 2019/27 der Kommission vom 19. Dezember 2018 zur Änderung der Verordnung (EU) Nr.1178/2011 zur Festlegung technischer Vorschriften und von Verwaltungsverfahren.

Diese Verordnung enthält wesentliche medizinische Inhalte:

PSYCHE

MED.B.055 Mentale Gesundheit

  1. a)  Im Rahmen der erstmaligen flugmedizinischen Untersuchung zur Erteilung eines Tauglichkeitszeugnisses der Klasse 1 ist eine umfassende Beurteilung der mentalen Gesundheit vorzunehmen.
  2. b)  Im Rahmen der erstmaligen flugmedizinischen Untersuchung zur Erteilung eines Tauglichkeitszeugnisses der Klasse 1 ist ein Drogen- und Alkohol-Screening vorzunehmen.

auf das fliegende Personal in der Zivilluftfahrt gemäß der Verordnung (EU) 2018/1139 des Europäischen Parlamentes und des Rates

FARBSTÖRUNG

MED.B.075 Farberkennung

a) Bewerber sind als untauglich zu beurteilen, wenn sie nicht nachweisen können, dass sie die für die sichere Ausübung der mit der Lizenz verbundenen Rechte relevanten Farben erkennen können.

b) Untersuchung und Beurteilung

  1. Bewerber, die sich erstmals ein Tauglichkeitszeugnis erteilen lassen möchten, müssen sich dem Ishihara-Testunterziehen. Bewerber, die den Test bestehen, können als tauglich beurteilt werden.
  2. Für ein Tauglichkeitszeugnis der Klasse 1:
    1. i)  Bewerber, die den Ishihara-Test nicht bestehen, sind an den medizinischen Sachverständigen der Genehmigungsbehörde zu verweisen und müssen sich weitergehenden Farberkennungstests unterziehen, um nachzuweisen, dass sie farbensicher sind.
    2. ii)  Bewerber müssen normale Trichromaten oder farbensicher sein.
    3. iii)  Bewerber, die weiterführende Farberkennungstests nicht bestehen, sind als untauglich zu beurteilen.
  3. Für ein Tauglichkeitszeugnis der Klasse 2:i) Bewerber, die den Ishihara-Test nicht bestehen, müssen sich weiterführenden Farberkennungstests unterziehen, um nachzuweisen, dass sie farbensicher sind.

    ii) Bei Bewerbern, deren Farberkennung nicht zufriedenstellend ist, ist das Tauglichkeitszeugnis auf die Ausübung der mit der verwendeten Lizenz verbundenen Rechte auf Flüge am Tag einzuschränken.

Datenübertragung an das Luftfahrt-Bundesamt

Die Übertragung der Daten erfolgt mittels des Programms EMPIC. Eine alternative Methode ist nicht zugelassen.

Die Behörde möchte, dass jeder Antragsteller auf eine Tauglichkeitsuntersuchung beim ersten Kontakt erfasst wird. Dies soll das sogenannte „doctors-hopping“ verhindern.

Entscheidend für den AME: Bewerber beim Erstkontakt in EMPIC erfassen und übermitteln.

q-med aero
automatisiert Dateneingabe in EMPIC

Mit q-med können die Daten „automatisiert“ in EMPIC eingegeben werden.

Der große Vorteil: Alle EASA-Formulare werden in q-med aero ausgefüllt und bearbeitet. Sie werden praxisintern gespeichert und stehen für alle Prozesse wie
z. B. Nachschlagen, Reproduzieren, Fakturierung, Statistik oder Terminvergabe zur Verfügung.

Weiterbildung für AME Klasse 2 zur Tauglichkeitsklasse 1

Wir bieten dieses 4-tägige Hospitation zur Weiterbildung von AME Klasse 2 auf AME Klasse 1 an.

Bitte bewerben Sie sich über service@aeromedical-center.info