ACG | Flugmedizin
Hier finden Sie weitere Informationen über Flugmedizin.
flug, medizin,
21829
page-template-default,page,page-id-21829,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Verweisung für Klasse 1

Wenn die Anforderungen für die Tauglichkeitsklasse 1 nach EU-Verordnung Nr. 1178/2011 nicht erfüllt werden, muss der Fliegerarzt Sie an das Luftfahrt-Bundesamt verweisen.

 

Das Luftfahrt-Bundesamt entscheidet dann, ob weitere Sachverständige hinzugezogen werden müssen oder ob die Entscheidung von einem Aero-Medical Center in  Verbindung mit dem Luftfahrt-Bundesamt getroffen werden kann.

 

Für diesen Fall muss der Fliegerarzt alle Unterlagen an das Luftfahrt-Bundesamt einreichen, dort wird dann entschieden, ob ein anderes medizinisches Zentrum oder ein beliebiger Sachverständiger mit der Entscheidung beaufragt wird.

Konsultation für Klasse 2

Wenn die Anforderungen für die Tauglichkeitsklasse 2 nach EU-Verordnung Nr. 1178/2011 nicht erfüllt werden, muss der Fliegerarzt die Entscheidung über die Tauglichkeit in Konsultation mit dem Luftfahrt-Bundesamt treffen.

 

Für die Tauglichkeitsklasse 2 wird nach der EU-Verordnung gefordert, dass Entscheidungen bei Untauglichkeit in Konsultation mit der Behörde erfolgen müssen.  Nach Erlass BMVI trifft der AME die Entscheidung und teilt sie unter dem Vorbehalt der Nachprüfbarkeit dem Luftfahrt-Bundesamt mit.